Der Ursprung

Das ist taizé

TAIZÉ ist ein kleiner Ort im Burgund (nördlich von Lyon). Hier gründete nach dem 2. Weltkrieg Frère Roger eine ökumenische Brüdergemeinschaft, die sich der Versöhnung zwischen den Völkern und Kirchen widmet. Diese internationale Gemeinschaft entwickelte von Anfang an eine grosse Anziehungskraft auf junge Menschen in der ganzen Welt. Die Communauté umfasst heute etwa 90 Brüder aus rund 20 Ländern. Tausende Menschen, vor allem Jugendliche, machen sich jährlich auf den Weg, um auf dem Hügel von Taizé miteinander und mit den Brüdern für eine gewisse Zeit das Leben zu teilen.

Who we are

Was ist taizézüri?

Wir sind eine Plattform, welche die verschiedenen Angebote in Zusammenhang mit der Taizé-Spiritualität im Kanton Zürich zusammenfasst.

Let's comeTogether

Aktuelles aus taizé

Tägliche Abendgebete aus Taizé

Angesichts der Eindämmungsmassnahmen in verschiedenen Ländern möchten wir in Taizé unsere geistliche Solidarität mit all denen zum Ausdruck bringen, die einsam sind. Seit dem 16. März 2020 wird täglich um 20.30 Uhr das Abendgebet einer kleinen Gruppe von Brüdern live übertragen. Der französische Radiosender RCF überträgt dieses Gebet von Montag bis Freitag um 20.30 Uhr, mit Gedanken eines Bruders während der Zeit der Stille.

In Taizé finden zurzeit keine Treffen statt

Seit Mitte März ist der Empfang in Taizé geschlossen. Er geht weiter, sobald die behördlichen Auflagen es zulassen, wenn auch voraussichtlich mit Einschränkungen und praktischen Vorkehrungen, entsprechend der aktuellen Situation. Der momentane Stand der Dinge jeweils im Internet.

Ausserdem wurden aufgrund der Eindämmungsmassnahmen zwei für Sommer 2020 geplante Sonderprogramme um ein Jahr verschoben: die Freundschaftswoche zwischen jungen Muslimen und Christen findet vom 14. bis 18. Juli 2021 statt und die Besondere Woche für 18-35-Jährige vom 22. bis 29. August 2021.

Eine Reihe von Video-Bibeleinführungen
im Internet

Seit der Karwoche erscheinen Bibeleinführungen von Brüdern auf  YouTube, mit Untertiteln in mehreren Sprachen. Diese Reihe wird fortgesetzt; über weitere Initiativen in dieser Richtung denken wir momentan nach.

„In resurrectione tua“, gesungen von einem virtuellen Chor

Am Ostersonntag wurde ein Video (auf YouTube) mit 50 jungen Musikern aus verschiedenen Teilen der Welt veröffentlicht, die von sich zu Hause aus den Gesang „In resurrectione tua“ eingespielt haben.

Vor fünfzig Jahren: eine „Freudige Nachricht“

In der besonderen momentanen Situation erinnern wir uns in Taizé an Ostern 1970, als die „Freudige Botschaft“ verkündet wurde, die erste Etappe der Vorbereitung des 1974 eröffneten „Konzils der Jugend“.

Email

info@taizezueri.ch